Bernburger Winterseminar für Arznei- und Gewürzpflanzen




Blick in den Tagungssaal Bernburger Winterseminar Arznei- und Gewürzpflanzen

Das Bernburger Winterseminar für Arznei- und Gewürzpflanzen ist die größte jährlich stattfindende deutschsprachige wissenschaftliche Tagung des Fachgebietes in Europa mit 250 – 300 Teilnehmern aus Anbau, Verarbeitung, Handel, Wissenschaft, Beratung und Behörden aus bis zu 28 Nationen.

Seit Bestehen des Winterseminars kamen bisher Teilnehmer aus 28 Nationen: Albanien, Bangladesch, Brasilien, Bulgarien, Burkina-Faso, China, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Indien, Iran, Italien, Litauen, Niederlande, Österreich, Polen, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz, Südkorea, Syrien, Tschechien, Tunesien, Türkei und Ungarn. 


Veranstalter ist seit 1991 der Verein für Arznei- und Gewürzpflanzen Saluplanta e.V. Bernburg. Mitveranstalter ist seit 1994 die Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau des Landes Sachsen-Anhalt Bernburg. Ab 2019 ist die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) Gülzow-Prüzen ebenfalls Mitveranstalter.

Bewährt haben sich die zahlreichen Pausen der Tagung, die zu individuellen Anfragen an die Referenten, zum Erfahrungsaustausch und zur Knüpfung von geschäftlichen Kontakten genutzt wurden.

Der Höhepunkt des ersten Tages ist der Gesellschaftsabend, der von intensiven Erfahrungsaustauschen und der Knüpfung von persönlichen, geschäftlichen und wissenschaftlichen Kontakten geprägt ist.





29. Bernburger Winterseminar
19. und 20.02.2019



• Informationen zu Anbau, Markt, Tendenzen etc. und Erfahrungsaustausch
• Kontakte zu möglichen Partnern knüpfen
• Schulungsnachweise für Qualitätssicherungssysteme
• Poster-, Firmen- und Produktpräsentationen

Tagungsprogramm 29. Bernburger Winterseminar Arznei- und Gewürzpflanzen:

Dienstag, 19.02.2019

25 Jahre FNR – erreichte Ergebnisse, Stand und Aussichten bei der Arzneipflanzenforschung
Dr.-Ing. Andreas Schütte, FNR Gülzow-Prüzen

Zukünftige Anforderungen an die Qualität und Produktion von Arznei- und Gewürzpflanzen aus Sicht der Forschung
Prof. Dr. Bernd Honermeier, Universität Gießen

Grenzwerte und Höchstmengen: Anspruch und Wirklichkeit
Dr. Barbara Steinhoff, BAH Bonn

Wann ist eine potentielle Arzneipflanze ein pflanzliches Arzneimittel und wann ein Nahrungsergänzungsmittel
Prof. Dr. Michael Keusgen, Universität Marburg

Aus der Arbeit der Gemeinnützigen Forschungsvereinigung Saluplanta e.V. Bernburg
Dr. Bernd Hoppe, Bernburg

Herausforderungen an die Beschaffung von pflanzlichen Rohstoffen
Alfred Zink, Martin Bauer GmbH & Co. KG Vestenbergsgreuth

Medizinische Pflanzen in der traditionellen Medizin in Asien am Beispiel von Bangladesch und Vietnam
Prof. Dr. Michael Henry Böhme, Berlin

Domestizierung und Versuchsanbau von Süßholz (Glycyrrhiza glabra L.) im Iran
Dr. Farsad Nadjafi, Universität Teheran

Das Potenzial und Entwicklungen bei Arznei- und Gewürzpflanzen in der Türkei
Prof. Dr. Mensure Özgüven, Food & Agriculture Universität Konya Türkei

Das Schmalblättrige Weidenröschen (Epilobium angustifolium (L.) Holub) – Vergangenheit, Gegenwart und Perspektive
Prof Dr. Elena Malankina, Landw. Universität Moskau


Mittwoch, 20.02.2019

Satellitengestütztes pflanzliches Sourcing von Arznei- und Gewürzpflanzen
Dr. Matthias Lorenz, Schaper & Brümmer Salzgitter

Auswirkungen der Dürre 2018 auf den Anbau in Mitteldeutschland
Dr. Wolfram Junghanns, Dr. Junghanns GmbH Groß Schierstedt

Benediktenkraut (Cnicus benedictus L.) als Quelle für Cnicin und dessen antibakterielles  Potenzial
Dipl.-Ing. Gert Horn, Exsemine GmbH Salzatal, OT Zappendorf

Entwicklung der Haploiden-Technik für Johanniskraut zur beschleunigten Umsetzung neuer Zuchtziele
Dr. Michael Wallbraun, RLP AgroScience GmbH Neustadt

Screening von Sekundärmetaboliten in Arznei- und Aromapflanzen aus dem Iran für die potentielle Verwendung als biologische Pflanzenschutzmittel und pharmazeutische Wirkstoffe
Dr. Torsten Meiners, Julius Kühn-Institut Berlin

Auftreten und Bedeutung pilzlicher Schaderreger im Anbau von Kamille (Matricaria recutita L.)
Dr. Ute Gärber, Julius Kühn-Institut Kleinmachnow

Die neue Düngeverordnung – Erfahrungen aus einem Jahr Anwendung
Dr. Heidi Heuberger, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft Freising

Rechtliche Regelungen für Pflanzenschutzmittelrückstände und deren Umsetzung in der Praxis
Thomas Pfeiffer, Lonnerstadt

Änderungen Vorbehalten!


PDF zum Herunterladen: Flyer 29. Bernburger Winterseminar Arznei- und Gewürzpflanzen

PDF zum Herunterladen: Datenschutzhinweise zum „Bernburger Winterseminar für Arznei- und Gewürzpflanzen“



Wissenschaftliche Poster:
Sofern Sie wissenschaftliche Poster einreichen möchten, senden Sie eine Kurzfassung des Inhaltes in deutscher Sprache (max. 1 Seite DIN A 4) per E-Mail bis maximal 15.01.2019 an saluplanta@t-online.de. Abbildungen (Fotos, Grafiken) sind in schwarz-weiß auszuführen.

Werbeposter-, Firmen- und Produktpräsentation:
Werbeposter-, Firmen- und Produktpräsentationen, an der sich unter Entrichtung der Tagungsgebühr alle Firmen, Institutionen und Vereine/Verbände gratis beteiligen können, sind nach Anmeldung bis 30.01.2019 an saluplanta@t-online.de möglich. Im Tagungsraum kann am Informationsstand Werbematerial wie Flyer ausgelegt werden.

Anmeldung zur Teilnahme Bernburger Winterseminar Arznei-und Gewürzpflanzen:
2019 ist eine Teilnahme nur nach vorheriger elektronischer Anmeldung über das Anmeldeportal  der Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau (LLG) Sachsen-Anhalt möglich. Die Freischaltung des Portals erfolgt im Januar 2019. Den aktiven Link finden Sie dann auf der Startseite der LLG unter: www.llg.sachsen-anhalt.de

Kostenbeitrag:
Teilnehmergebühr 150.- €
Saluplanta-Mitglieder  
100.- €
Mitarbeiter LLG  
100.- €
Studenten  
50.- €
Teilnahme nur an einem Tag = ½ Kostenbeitrag

Tagungsbroschüre, Pausenversorgung, Mittagessen und Abendmenü sind im Kostenbeitrag enthalten. Der Kostenbeitrag enthält keine Mwst.

Nach der elektronischen Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung online.

Tagungsort:
Mensa der Hochschule Anhalt, Strenzfelder Allee 28, 06406 Bernburg-Strenzfeld



100-jähriger Kalender: Das Bernburger Winterseminar für Arznei- und Gewürzpflanzen findet jeweils Dienstag und Mittwoch der 8. Kalenderwoche des laufenden Jahres statt.