Programm 32. Bernburger Winterseminar Arznei- und Gewürzpflanzen 2022 - Verein_"SALUPLANTA"

SALUPLANTA
Vereinszeichen (Logo)
Homepage
des Vereins
für Arznei- und
Gewürzpflanzen
Copyrigth
SALUPLANTA
Vereinszeichen (Logo)
Registriert
Direkt zum Seiteninhalt
kein Bild

Programm 32. Bernburger Winterseminar Arznei- und Gewürzpflanzen 2022

Winterseminar
Dienstag 22.02.2022
 
09.00 – 09.20 Uhr        Eröffnung des 32. Bernburger Winterseminars Arznei- und Gewürzpflanzen
                                     Dr. Wolfram Junghanns (Vorsitzender),
                                     MinR Dr. Hans-Jürgen Froese (BMEL)
Session A: Ökonomische und ökologische Aspekte des Anbaus
09.20 – 09.55 Uhr        Zukunft des ökologischen Heil- und Gewürzpflanzenanbaus in Baden-Württemberg –
                                     Herausforderungen und Potentiale
                                     Dr. Beate Gebhardt, Universität Hohenheim, Stuttgart
09.55 – 10.15 Uhr        Jakobskreuzkraut und andere Greiskräuter: Fluch oder auch Segen?
                                     Dr. Barbara Steinhoff, Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e.V. (BAH), Bonn
10.15 – 10.35 Uhr        Wohin mit dem Greiskraut? Entsorgung von PA-Bildnern über den Kompost
                                     Ayse Ergen1, Dr. Andrea Krähmer1, Anja These2, Nanina Tron1,
                                        1Julius Kühn-Institut (JKI), Institut für  ökologische Chemie, Pflanzenanalytik und Vorratsschutz, Berlin
                                    2Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), Berlin
Session B: Regionalsaatgut und Blühstreifen
10.35 – 10.55 Uhr        Bedeutung heimischer Wildpflanzen für die Wiederherstellung artenreichen Grünlands
                                     Dr. Ann Kareen Mainz, Dr. Beate Stumpf,
                                     Verband deutscher Wildsamen- und Wildpflanzenproduzenten e. V. (VWW), Langgöns
10.55 – 11.15 Uhr        Wege und Möglichkeiten Wildpflanzen in der Agrarkulturlandschaft zu etablieren
                                     Benedikt Blumenraht, Feldsaaten Freudenberger GmbH & Co. KG, Krefeld
11.15 – 11.35 Uhr         Anlage und Pflege artenreicher Blühstreifen und -flächen mit gebietseigenen Wildpflanzen am Beispiel des
                                     Agrarförderprogrammes des Landes Sachsen-Anhalt
                                     Sandra Mann1, Isolde Reichardt2, Dr. Matthias Schrödter2;
                                         1Hochschule Anhalt, Bernburg, 2Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau Sachsen-Anhalt (LLG) Bernburg
Preisverleihungen
11.35 – 11.45 Uhr        Stand der Erarbeitung "Handbuch des Arznei- und Gewürzpflanzenbau",
                                     Neuauflage des Bandes 3 und Edition des Bandes 6
                                     Dr. Bernd Hoppe, Gemeinnützige Forschungsvereinigung SALUPLANTA (GFS), Bernburg
11.45 – 11.55 Uhr        Verleihung GFS-Ehrenpreis 2022
                                     Dr. Bernd Hoppe, Gemeinnützige Forschungsvereinigung SALUPLANTA (GFS), Bernburg
11.55 – 12.05 Uhr        Verleihung SALUPLANTA-Nachwuchsforscherpreis
                                     Dr. Wolfram Junghanns, SALUPLANTA e.V., Aschersleben
12.05 – 13.05 Uhr        Mittagspause
Session B: Nutzung von Arznei- und Gewürzpflanzen
13.05 – 13.25 Uhr        Arzneipflanzen zur Therapie des Long-COVID-Syndroms
                                     Prof. Dr. Michael Keusgen, Philipps-Universität Marburg,
                                    Institut für Pharmazeutische Chemie, Marburg
13.25 – 13.45 Uhr        Beeinflussung der Produktion von Majoran und Basilikum mit pflanzlichen Hormonen
                                    Prof. Éva Németh-Zámbori, Wafae Kandoudi, Universität der
                                     Agrar- und Naturwissenschaften, Lehrstuhl Arznei- und Gewürzpflanzen, Budapest
13.45 – 14.05 Uhr        Vom Nebenprodukt zum Wirkstoff – Anwendung von Wasserdampfhydrolaten im biobasierten Pflanzenschutz
                                    Dr. Nadine Austel, Dr. Dieter Felgentreu, Dr. Andrea Krähmer, Dr. Sibylle Kümmritz, Dr. Torsten Meiners, Anna Vaupel,
                                    Julius Kühn-Institut (JKI), Institut für ökologische Chemie, Pflanzenanalytik und Vorratsschutz, Berlin
Session C: Länderschwerpunkt  Äthiopien
14.05 – 14.40 Uhr        Die Verwendung äthiopischer Heilpflanzen in Äthiopien und im internationalen Kontext heute und in der Zukunft
                                     Dr. Mitslal Kifleyesus-Matschie, Ecological Products of Ethiopia (Ecopia), Addis Abeba
14.40 – 15.00 Uhr        Kaffeepause
Session D: Anbau, Züchtung und Trocknung von Arznei- und Gewürzpflanzen
15.00 – 15.20 Uhr        Neues aus der Kümmelzüchtung: Über Ertrag, Ätherischölgehalt und Winterhärte
                                     Daniel von Maydell1, Prof. Dr. Frank Marthe1, Dr. Wolfram Junghanns2
                                         1Julius Kühn-Institut, Institut für Züchtungsforschung an gartenbaulichen Kulturen, Quedlinburg,
                                         2Dr. Junghanns GmbH, Aschersleben OT Groß-Schierstedt
15.20 – 15.40 Uhr        Stärkung des Anisanbaus (Pimpinella anisum) in Deutschland
                                     Anne-Marie Stache1, Lana-Sophie Kreth2, Monika Götz2, Stefan Wagner2, Dr. Urs Hähnel1, Prof. Dr. Frank Marthe1,
                                        1Julius Kühn-Institut (JKI), Institut für Züchtungsforschung an gartenbaulichen Kulturen, Quedlinburg,
                                         2Julius Kühn-Institut (JKI), Institut für Pflanzenschutz in Gartenbau und Forst, Braunschweig
15.40 – 16.00 Uhr        Bewertung eines modularen Trockners für die nachhaltige Produktion von Arzneipflanzen
                                     Dr. Ziba Barati1, Dr. Albert Esper2, Janvier Ntwali1, Prof. Dr. Joachim Müller1,
                                         1Institut für Agrartechnik, Fachgebiet Tropen und Subtropen, Universität Hohenheim, Stuttgart,
                                         2Innotech Ingenieursgesellschaft mbH, Altdorf
16.00 – 16.20 Uhr        Schlusswort
 
 
 
 
- Änderungen vorbehalten -



SALUPLANTA
Impressum:
Verein SALUPLANTA e.V.
OT Groß Schierstedt
Aue 182
D-06449 Aschersleben
Tel.: +49 3473 801126
Vereinszeichen (Logo)
Copyrigth
Zurück zum Seiteninhalt